Ein Ausflug in die wilde Eifel

Die Ostertage haben wir in der Eifel verbracht. Umgeben von Wald, guter Eifel-Luft, lieber Familie und wilden Tieren. Für Charlie war es in mehrfacher Hinsicht ein Paradies, es gab viel zu entdecken, tolle Spaziergänge, einen aufregenden Ausflug und vor Allem: Kinder! Sein absolutes Lieblingsmädchen war nämlich bei uns und hat ihn das gesamte Wochenende unterhalten und verwöhnt. Weiterlesen

Ein neues Geschirr

Charlie trägt seit geraumer Zeit eigentlich nur sein Halsband. Ein Geschirr haben wir zum Fahrrad-Fahren, das ist aber nicht optimal, da es unter den Vorderbeinen leicht scheuert, wenn wir eine längere Tour machen. Dieses Geschirr haben wir noch aus der Anfangszeit, als Charlie mit Geschirr und Halsband doppelt gesichert war. Generell ist Charlie ein Hund, bei dem ich ein Geschirr bevorzuge. Er zieht ab und an an der Leine, braucht in stressigen Situationen eine klare Führung über die Leine (z.B. im Straßenverkehr) und es gibt auch schon mal Situationen, in denen er sich regelrecht in die Leine wirft. Aber es fehlte uns bisher an einem geeigneten Brust-Geschirr.  Weiterlesen

Liebster Award die Zweite

My Sheltie Aik haben uns nominiert. Wahnsinn! Wir fühlen uns sehr geehrt und beantworten natürlich gerne die Fragen! Schaut unbedingt auf der Seite vorbei, Aik ist ein kleiner Herzensbrecher und neben tollen Beiträgen sind dort richtig gute Fotos von ihm zu finden. Außerdem ist Aik ein kleiner „Streber“ und ich amüsiere mich immer köstlich, wenn Anja von seinen Trainingserfolgen berichtet. Weiterlesen

Blogparade: Leben mit schwierigem Hund

Eine Blogparade zum Thema „Leben mit schwierigem Hund“, da habe ich direkt an die ersten Jahre mit Lis denken müssen. Verunsichert, verängstigt, Abwehr-aggressiv, unzugänglich, Kontakt-scheu, die Liste ihrer negativen Eigenschaften, die sie mitbrachte, ist lang. Und trotzdem halte ich sie heute, nach 12 Jahren bei mir, für einen wundervollen Hund, den ich nicht missen möchte. Lis aufzunehmen bedeutete harte Arbeit, viel Training, Rücksicht, Ausdauer, Geduld und Kraft. Auch heute gibt es Situationen, in denen ich ihr „Paket aus Rumänien“ wieder erkenne, aber sie hat sich in vielen Dingen gewandelt und die Liste ihrer positiven Eigenschaften ist heute ebenso lang.

Also danken wir Hundekind Abby für den Anstoß, darüber zu schreiben und reihen uns gerne in die Parade ein.  Weiterlesen

Gastbeitrag: Ein kleiner Hund im Himmel

Julia von miDoggy hatte die tolle Idee, Blogger untereinander zu vernetzen und so eine Grundlage für Gastbeiträge zu schaffen. Und wie der Zufall es will, haben Antonietta von CANEM und ich uns gefunden.  Antonietta ist Hundetrainerin und bloggt natürlich über Erziehungsthemen, einige Artikel beschäftigen sich auch mit Auslandshunden und deren Vermittlung und Integration in unser Leben, was für mich sehr spannend zu lesen ist. Charlie ist aus Ungarn und abgesehen von der PRA zeigte er nur wenige typische Probleme von Hunden aus dem Auslandstierschutz. Lis, die aus einer Tötungsstation in Rumänien stammt, brachte ein deutlich größeres Paket mit.  Weiterlesen

Gute Angewohnheiten

Im Rahmen der #30DayDogPhotoChallenge bei instagram und pinterest  steht heute das Thema „good habit“ an.  Die schlechten Angewohnheiten haben wir bereits  ehrlich beschrieben, bei den guten Angewohnheiten ist meine erste spontane Liste sehr lang gewesen. So lang, dass ich mich gefragt habe, was mir die wichtigste gute Eigenschaft von Charlie und Lis ist. Die, die mein Leben und unser Zusammenleben vereinfacht. Und ich habe eine Antwort gefunden!  Weiterlesen

Endlich Sonne!

Endlich! Der Frühling hält Einzug und wir hatten ein tolles Wochenende mit Sonne, angenehmen Temperaturen und ausgedehnten Spaziergängen! Sogar Lis, unser kleiner Griesgram, ließ sich vom Wetter zu kurzen Anfällen guter Laune hinreißen. In der Mittagssonne war es so warm, dass ich endlich mal auf den Wintermantel verzichten konnte und Lis mit den Pfoten ins Wasser gegangen ist! Gehe ich von Lis Verhalten aus, darf man den gestrigen Sonntag als Sommertag bezeichnen..  Weiterlesen

Charlie und das Fahrradfahren

Am Wochenende hatten wir einen Anflug von Frühling. Endlich mal kein Dauerregen, sondern sogar ein paar Sonnenstrahlen tagsüber. Dazu keine frostigen Temperaturen. Ein willkommener Anlass, wieder mehr Zeit als üblich draußen zu verbringen! So gingen wir Samstags eine große Morgenrunde, auf der Lis aber Probleme mit der Motorik zeigte. Nach einer Dreiviertelstunde brachen wir ab, da die Arthrose ihr offensichtlich Schmerzen verursachte und sie nicht „rund“ lief.   Weiterlesen