Alternative Naturheilverfahren bei PRA – Zwischenstand

Seit fast einem Monat bekommt Charlie nun ein Konstitutionsmittel, das ihn etwas ausgeglichener in Stresssituationen machen soll. Zeit für einen kleinen Zwischenbericht.

Wie ich bereits berichtet habe, versuchen wir, Charlies fortschreitende Erblindung mit alternativen Mitteln zu begleiten. Carolin Hempel http://alternativetiermedizinoberberg.wordpress.com/ hat für ihn das Konstitutionsmittel zusammengestellt und begleitet uns mit ihrem Rat auch während der Gabe.
Charlie bekommt die Globuli einmal täglich mit dem Futter, die Dosierung und Verabreichung ist also einfach. Und wir haben schon nach der ersten Woche Auswirkungen festgestellt. Carolin hatte uns gewarnt, dass anfangs eine Verschlechterung eintreten könne, aber dass diese wirklich eintreten würde, haben wir nicht erwartet. Und sie kam spürbar!
Charlie wurde wieder unsicher in Situationen, die vorher kein Thema mehr waren. Auf dem Weg zur Wiese ein lautes Auto oder ein LKW, der an uns vorbei fährt? Charlie wird hektisch, dreht die Ohren und den Kopf schnell und versucht zu erfassen, was da an uns vorbei fährt. Ein Auto mit Hänger, der laut klappert? Charlie zuckt zusammen.

Ich hatte den Eindruck, dass er aufgedrehter, unruhiger ist (bei gleicher Auslastung) und auch wieder eher schreckhaft zu sein schien.

Insgesamt war er aufgeregter als üblich, anfangs dachte ich, er hat vielleicht Frühlingsgefühle, da er aber auch deutliche Konzentrationsprobleme hatte, wenn wir arbeiten bzw. trainieren, denke ich doch, dass es vielleicht nicht am guten Wetter liegt. 
Denn er hat einen ausgeprägten Will-to-please und arbeitet gerne und konzentriert. 

Zur Sicherheit habe ich dann Kontakt zu Carolin aufgenommen, die mich beruhigte und nochmals erklärte, dass es sich dabei um eine klassische Erstverschlimmerung handelt und wir Geduld haben sollen. Da ich Carolin vertraue, habe ich diesen Rat angenommen und unter verstärkter Beobachtung die Entwicklung abgewartet.

Und siehe da: Die Erstverschlimmerung hat sich beruhigt. Wir sind wieder auf dem Stand, den wir vor Beginn der Behandlung hatten. Und ich bin davon überzeugt, dass es sogar schon aufwärts geht. Zwar nur in kleinen Schritten, aber in eine positive Richtung. Heute hat es bei uns den ganzen Tag stark geregnet, was zwei Auswirkungen hat: zum Einen starken Nebel über den Wiesen am Abend, zum Anderen Hochwasser am hiesigen Fluss, der dann sehr laut rauscht. Bei unserer Abendrunde hatten wir also die Situation, dass der Nebel alle Geräusche schluckt, die nicht in unmittelbarer Umgebung sind und dass in der Nähe des Flusses das Rauschen des Wassers alles übertönt. Bisher blieb Charlie dann immer sehr nah bei mir, damit er die Orientierung nicht verliert und mich auf jeden Fall noch hören kann, wenn ich mich ganz normal bewege. Am heutigen Abend jedoch hat er sich auch mal etwas weiter von Lis und mir entfernt, sich ganz auf sich und seine verbleibenden Sinne verlassen. Ich musste ihn sogar heran rufen, da er sich über meine persönlich erträgliche Distanz, die bei ca. 15 Metern liegt, entfernt hat. Er war mutiger als ich!
Für mich die erste spürbare positive Veränderung, seitdem er das Konstitutionsmittel bekommt und definitiv ein Schritt in die gewünschte Richtung. Ich bin gespannt, wie es weiter geht.
image

Advertisements

3 Gedanken zu “Alternative Naturheilverfahren bei PRA – Zwischenstand

  1. Pingback: “Kleiner Zwischenbericht” | Carolin´s Vet Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s