Luxuskram

Ich gestehe: Ich kaufe gerne Dinge für die Hunde. Mal sinnvolle Sachen, mal einfach Luxuskram. Neues Spielzeug, ein schickes Halsband oder besondere Leckerchen. Lis trägt kein Halsband, deshalb kommt sie bei solchen Käufen zu kurz, von allem Anderen profitiert sie. Charlie trägt ein Halsband, da ich an diesem seine Haustiermarke von Petfindu befestigt habe. Ich habe für mich einfach ein erhöhtes Sicherheitsgefühl, wenn ich ihn gut gekennzeichnet weiß. Ich denke zwar nicht, dass er weglaufen würde, aber aufgrund der Blindheit möchte ich das auch nicht zu 100% ausschließen, besonders, wenn er sich erschrickt oder mal mit jemand anderem spazieren geht.

Da er die Marke dauerhaft tragen soll, benötigt er also mindestens ein Halsband. Und ein zweites als Ersatz. Und eines als Ersatz, das im Auto liegt, falls uns mal unterwegs ein Halsband kaputt gehen sollte. (Ihr seht, ich bin gut in Rechtfertigungen.) Und aktuell habe ich ihm ein neues Halsband in einer Sommerfarbe gekauft, weil ich finde, dass das auf seinem Fell besonders gut zur Geltung kommt. Es wird der Tag kommen, an dem Charlie mehr Halsbänder hat als ich Schuhe.

Neben so elementarer Ausrüstung benötigen wir natürlich Spielzeug. Charlie liebt seine diversen Spielsachen und jedes Spielzeug hat seinen festen Platz im Haushalt. Da liegt es natürlich nahe, ihm ab und an neues Spielzeug anzubieten, besonders, weil nicht jedes Spielzeug eine nennenswerte Lebensdauer hat. Es ist wirklich auffällig, wie viele Spielzeuge innerhalb kürzester Zeit den Geist aufgeben. Manche verabschieden sich schon, wenn wir eine Runde damit gespielt haben.

Neben Spielzeug kaufe ich gerne „besondere“ Leckerchen. Ich achte bei beiden Hunden auf eine in meinen Augen gesunde Ernährung und verzichte auf Produkte, die Zucker, Farbstoffe, Geschmacksverstärker und so weiter enthalten. (Das wird jetzt kein Ausflug in meine Ernährungsphilosophie! Wer sich interessiert, dem empfehle ich „Katzen würden Mäuse kaufen“ von Hans-Ulrich Grimm.) Zum Glück haben wir hier in der Nähe zwei tolle kleine Einzelhändler, die sich genau mit diesem Thema beschäftigen und mir die Möglichkeit geben, vor Ort zu kaufen.

Und manchmal werde ich ganz schwach: Neulich habe ich bei Moe & me  von der dogz box gelesen. Diese beinhaltet Dinge, die ich wirklich toll finde. Tolle Leckerchen, Knabberzeugs und Spielsachen. Eine überdimensionale Wundertüte für Hundehalter. Und weil die Überraschungsbox Produkte beinhaltet, die aus kleinen Manufakturen stammen und mit Liebe zusammengestellt wird, habe ich mich hinreißen lassen. Bestellung, Zahlung und Abwicklung waren super. Wir haben sogar ein Upgrade bekommen, da unsere Bestellung etwas verzögert ausgeliefert wurde. Und dann habe ich die Box endlich in den Händen gehalten. Und mich gefreut wie ein kleines Kind.

Schick eingepackt, mit Seidenpapier im Karton. Das gefällt mir! Und der Inhalt war in unserer Box auch gut. Goodies, wie ich sie mir gewünscht habe. Auch zweimal Plüsch-Spielzeug, da hätte ich persönlich lieber drauf verzichtet. Und ein „Bone“ Spielzeug von Bubimex, das ich sofort toll fand. Das machte wirklich einen guten Eindruck.

Gut, die Box war offen, ich aufgeregt. Zuerst eines der Goodies für meine beiden Liebsten. „Yeah!“ Pansenknacker. Das fanden die beiden auch „Yeah!“. Alle Leckerchen und Knabbereien waren übrigens super und sind freudig angenommen worden. Und danach: *trommelwirbel* Charlie und Sandra testen das Spielzeug im Hof. Charlie findet es auf den ersten Blick toll, nimmt es sofort an, apportiert. Er schleudert es ein paarmal hin und her – es reißt. Was für ein Mist. Ernsthaft. Wir haben keine Zerrspiele damit gemacht, ich habe es geworfen, er hat es aufgenommen, ein wenig geschüttelt und wieder zu mir gebracht. Und das Ding platzt an der Naht auf? Herzlichen Dank. Unter einem geeigneten Hundespielzeug stelle ich mit etwas anderes vor. Und damit Ihr Euch einen Eindruck verschaffen könnt, wie lange das Ding „gelebt“ hat: Ich habe von den wenigen Minuten, die wir Spaß damit hatten, Fotos gemacht, die findet Ihr unten in der Galerie.

Wirklich schade, besonders weil ich anfangs so eine Freude an der Box hatte und die Knabbereien wirklich hochwertig sind! Das Spielzeug hingegen entsprach nicht annähernd der Vorstellung, die ich von Luxuskram habe. Da hab ich qualitativ schon andere Ansprüche.

Doch dieses Erlebnis hat mich natürlich nicht „geheilt“ und ich werde weiterhin schöne Dinge für uns kaufen. Zwar mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht wieder online, sondern hier vor Ort, weil ich da vorab schon testen kann und gut beraten werden. Und außerdem macht es auch mehr Spaß, beim Futterkauf durch den Laden zu streifen und sich die neuesten Produkte anzusehen. Und mit Sicherheit finde ich dann auch wieder ein Halsband, das mir gefällt. Das werde ich dann als Ersatz bei meinen Eltern deponieren, falls mal ein Halsband kaputt geht, wenn die beiden dort sind. (Ich bin so gut in Rechtfertigungen! Wobei ich anmerken muss, dass im Gegensatz zu Spielzeug bei uns noch nie ein Halsband kaputt gegangen ist. Das hängt aber bestimmt damit zusammen, dass ich immer ausreichend Ersatz parat hätte.)

Übrigens haben wir alle Produkte, die hier genannt wurden, brav bezahlt und verlinken freiwillig auf die Hersteller.

Advertisements

6 Gedanken zu “Luxuskram

  1. Den Hunden ist vermutlich egal, wo es herkommt. Hauptsache spielen oder essen 😀
    Da fällt mir ein: Gibt es eigentlich ein Hunde-Pendant zur Katzenminze?
    Ich persönlich favorisiere übrigens das Plüsch-Steak (falls ich das richtig erkenne) 🙂

    Gefällt 1 Person

      • Plüsch muss man halt immer mal waschen…
        Mein Kollege hatte das Wasch-Problem bei seinem Kind: Der rosa Lieblingshase durfte keine Sekunde am Töchterchen fehlen, weil sonst Terror-Warnstufe 10 angesagt war. Also hat er drei identische Hasen gekauft und immer heimlich zum Waschen ausgetauscht.
        Machst du sowas auch 😀

        Gefällt 1 Person

      • Nein. So sehr vermenschliche ich die Beiden dann doch nicht. (Auch wenn hier der Eindruck entstehen könnte.) Was defekt ist, wird entsorgt. Und gewaschen werden die Spielsachen nicht, die liebt Charlie nämlich er so richtig, wenn sie schön schmodderig sind. Wenn sie dann so lange überleben, dass er sie wochenlang einsabbern kann. 😀

        Gefällt 1 Person

  2. Oh, da wäre bei meinen der Frust groß. Spielzeug nur einmal in der Schute und dann gleich entsorgen geht gar nicht. Da würden meine auf seelische Misshandlung klagen. 😉
    Mir geht es aber ähnlich wie Dir. Ich werde meist schwach, wenn ich die Spielsachen im Laden in der Hand hatte. Dann habe ich schon eine Idee, wie lange die halten. Aber meist haben wir hier ein paar Lieblingartikel, allen voran ein Schaf und ein Alligator, sodass ich inzwischen nur noch ersetzte, wenn eins der beiden kaputt geht. Neues Spielzeug finde ich meist toller, als meine drei Fellnasen.
    Watt de Bur nich kennt… 😀
    Liebe Grüße
    Stephie

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Wir haben etwas gewonnen! | dreipunktecharlie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s