Tanzen

Wir tanzen gemeinsam. Nein – nicht Dogdance! Wir tanzen bevorzugt leicht neben dem Rhythmus und unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Manchmal alleine für uns im Wohnzimmer, wenn gerade ein gutes Lied läuft. Manchmal auf Parties. Der ein oder andere wird sich verwundert fragen, was Hunde auf einer Party zu suchen haben. Ich finde: Viel, wenn es sich um private Veranstaltungen handelt. In meinem Umfeld ist es durchaus üblich, die Hunde mitzubringen bzw. es bei Einladungen zu gestatten, dass Hunde mitkommen dürfen.

So hatten wir in diesem Jahr ein Sommerfest mit sehr vielen Gästen, an dem Charlie teilnehmen durfte, weil er der „Enkel“ der Gastgeber ist. Lis blieb zu Hause, sie mag keine große Ansammlung von Menschen. Charlie jedoch führt sich auf diesen Veranstaltungen auf wie der Gastgeber persönlich. Er freut sich über jeden Gast, nimmt Gastgeschenke sehr gerne an und ist immer mittendrin. Er steht mit mir am Grill, liegt unter einem voll besetzten Tisch, entspannt ein Stück entfernt auf der Wiese und scheint es sehr zu genießen. Er war bei solchen Veranstaltungen noch nie nervös oder aufgedreht, anfangs halte ich ihn immer an der Leine, später darf er sich frei bewegen. Ich nehme ihn also guten Gewissens mit.

Diese Woche haben wir spontan in sehr kleiner Runde gefeiert. Ich habe eine Prüfung bestanden und aus einem „Wir stoßen darauf an“ wurde eine ausgelassene 3-Menschen-2-Hunde-Party. Lis stört sich nicht an lauter Musik, sie hört sie nicht. Sie lag den ganzen Abend selig im Tiefschlaf in der Ecke. Charlie hingegen war mal wieder mittendrin. Anfangs lag er unter dem Tisch und als wir später tanzten, tanzte er mit. Er stellt sich dann immer freudig wedelnd neben mich, bewegt seine Füße in einem sonderbaren Takt (Das hat er von mir!) und findet es sehr spannend, dass wir Menschen solche Dinge tun. Wenn er besonders ausgelassen ist und ich es zulasse, springt er an mir hoch, legt seine Vorderpfoten auf meiner Hüfte ab und wir legen einen kurzen Paartanz auf das Parkett. Danach wird dann wieder unkoordiniert gezappelt, jeder für sich.

Auch wenn Charlie nicht weiß, dass wir tanzen, es scheint ihm diebische Freude zu bereiten. Ihn irritiert die laute Musik nicht, ihm gefallen unsere Bewegungen und er bewegt sich mit. Und es macht uns Spaß! Ausgelassen miteinander sein, Unfug treiben, sich gemeinsam bewegen. Lebensfreude teilen, lachen und zusammen sein. Egal, ob wir draußen im Wald sind, im Garten spielen oder eben tanzen!

Tiefen-entspannt mittendrin

Party-Outfit

Advertisements

15 Gedanken zu “Tanzen

  1. Pingback: Jahrestag bei WordPress | dreipunktecharlie

  2. Pingback: Talentfreie Zone! | dreipunktecharlie

  3. Pingback: Liebster Award 2017 – 11 Fragen, 11 Antworten | dreipunktecharlie

  4. Pingback: Liebster Award die zweite: Ein Tollpatsch, der tanzend Pfannkuchen wendet – Hund im Gepäck

  5. Pingback: Zufriedenheit, Minimalismus & Kanada – 11 Fragen, 11 Antworten ⋆ The Pell-Mell Pack | Hunde Blog

  6. Pingback: Zufriedenheit, Minimalismus & Kanada – 11 Fragen, 11 Antworten | The Pell-Mell Pack | Hunde Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s