Tapferer Krieger

Manchmal passieren Dinge, die kein Mensch braucht! Charlie hat eine tiefe Schnittwunde am Pfotenballen, die uns nicht nur gestern den Tag, sondern die nächsten Wochen verdirbt.

Was ist passiert? Wir sind gestern wie immer in der Mittagspause spazieren gegangen. Zur Abwechslung auf der großen Hundewiese bei meinen Eltern in der Nähe. Charlie tobte über die Wiese und kam heftig blutend zurück. Im Auto habe ich immer ein Notfallset, also ab zu meiner Mutter zur Erstversorgung.

Mantel (hell) voller Blut, Handtuch voller Blut. Wie im Splatter-Film. Erster Eindruck: muss ärztlich versorgt werden. Mit zitternden Händen einen Verband angelegt. Versucht, den Tierarzt zu erreichen. Mittwoch. Mist. Tierklinik? Nein, keine Alternative! Die kennen Charlie nicht, es ist unklar, ob er weitere Gendefekte hat (PRA ist ein Gendefekt) und ob es ein gesteigertes Narkose-Risiko gibt. Das möchte ich nicht mit einem fremden Arzt durchmachen.

Zum Glück war unser Tierarzt nach ein paar Versuchen mobil erreichbar! Er empfahl einen Druckverband und Rücksprache nach 30 Minuten, da der erste Verband schon durchgeblutet war. Ich bin da lieber zu zaghaft, da ich Sorge habe, an der Pfote mit einem Druckverband Schaden anzurichten.

Zum Glück ist meine Mutter patent, sobald die Wunde abgedeckt ist. Ich habe also gesäubert und mit einer sterilen Auflage abgedeckt, Muttern den Druckverband gemacht! Teamwork. Und dann habe ich Charlies Pfote 30 Minuten gehalten. Sogar Lis hat Pfötchen gehalten!

Danach war in Rücksprache mit dem Tierarzt klar: Wir treffen uns in der Praxis. Charlie hatte morgens um 7 Uhr gefrühstückt, eine Narkose war im Notfall möglich.

Und dann der Schreck: zu wenig Haut übrig zum Nähen! Also blieb nur, die Ränder der Wunde zu tackern, der Rest muss von alleine zuwachsen. Getackert haben wir ohne Narkose, das Risiko wollten wir einfach nicht eingehen. Also habe ich Charlie vorne fixiert, eine Arzthelferin hinten. Und dann legte unser Tierarzt los. 3 Tacker. Charlie hat geschrien! Das ging mir durch Mark und Bein. Und Charlie hat mal eben Blase und Analdrüsen entleert. Gut, dass ich am vorderen Ende war!

Nachdem der Schreck überstanden war, war auch alles wieder gut. Charlie freute sich liegend, nahm Leckerchen und ließ sich ohne Gegenwehr verbinden. Ich liebe es an ihm, dass er selbst unter Schmerzen keine Abwehr-Aggression zeigt und nicht nachtragend ist!

Er bekam einen dicken Verband plus schicke Plastiktüte, da der Verband natürlich nicht nass werden darf. Freitag ist die erste Nachuntersuchung angesagt, ich bin gespannt.

Gespannt, wie die Wunde heilt. Gespannt, wie lange es dauert, bis Charlie durchdreht, weil er nicht rennen darf. Prognose unseres Tierarzt: mindestens 3 Wochen, in dieser Zeit absolute Schonung, nur an der Leine. Kein Spielen, kein Rennen. Wir werden wahrscheinlich schon nach ein paar Tagen Nervenbündel sein.

Toll war, dass unser Tierarzt und seine Helferinnen so liebevoll sind. Charlie durfte auf dem Behandlungstisch bleiben, bis er total entspannt war. Wurde gestreichelt, gefüttert und von allen mit Zuspruch bedacht. So haben wir den unangenehmen Teil schnell vergessen und Charlie wedelte schon wieder allen freundlich zu, bevor ich mit dem Bezahlen fertig war! So muss das sein. Positiv abschließen und mit guter Laune aus der Praxis heraus. Ich bin zuversichtlich, dass er am Freitag genau so positiv in die Praxis hinein laufen wird, wie bisher auch immer.

Mein tapferer kleiner Krieger. Erste Wunde, dann direkt so heftig und auch noch Tackern ohne Narkose. Das musste natürlich mit Käse und einem kleinen Shopping-Bummel belohnt werden. Also zu unserer Tierhandlung vor Ort. Dort bekam Charlie neue Schuhe, 2 an der Zahl. Die ziehen wir über den Verband, damit er besseren Grip hat. Und wenn einer nass wird, wechseln wir auf den trockenen Schuh. Außerdem gab es eine „gemütliche“ Halskrause mit Polsterung, ein wenig Luxus darf schon sein. Und ich habe entgegen jeder Überzeugung eine Flexi-Leine gekauft. Ich hasse die Dinger. Aber sie sind eben praktisch, wenn der Hund nicht abgeleint werden darf. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich bei dem nass-kalten Wetter zur Zeit überhaupt keine Lust habe, wieder mit der Schleppleine zu arbeiten. Klamme Finger, ständig schmutzig, das muss nicht sein. Also nehmen wir das verhasste Teil, ist ja ein überschaubarer Zeitraum. Und danach freut sich bestimmt unsere Tierschutz-Gruppe über die Leine.

Die erste Nacht war eher unruhig. Unter Beobachtung lasse ich Charlie ohne Halskrause, er nutzt aber jede Chance, mich auszutricksen. Als ich Wäsche zusammen gelegt habe, hatte er schon das erste Tape an dem Verband gelöst. Er ist so geschickt! (Ich schwanke zwischen Stolz und Wut.)

Nachts musste er dann die „Tüte“ tragen. Ich war lange wach und habe kaum tief geschlafen, da ich Übermutti bei jeder Bewegung schauen musste, ob auch alles ok war. War es natürlich! Als ich dann endlich fest schlief, hat Charlie es geschafft, sich die Halskrause auszuziehen. Am Türrahmen. Zum Glück wurde ich dadurch wach und konnte sie ihm wieder anlegen. Das Halsband zog ich dieses Mal enger. Bis morgens war er dann ruhig, im Gegensatz zu mir. Ich habe die ganze Nacht darauf gewartet, dass er wieder einen Houdini-Trick macht. (Houdini kam auch aus Ungarn, welch Zufall!)

Nun liegt er im Büro zu meinen Füßen, ohne Halskrause natürlich und wartet auf den nächsten Moment, in dem ich abgelenkt genug bin, damit er den Schuh ausziehen und den Verband entfernen kann.

Advertisements

26 Gedanken zu “Tapferer Krieger

  1. Ohje Charlie! Wir wünschen gute Besserung. Falls du Ideen für die Auslastung (kopfmäßig) brauchst kannst du mir gern schreiben habe da ein paar Ideen gesammelt…
    Alles Gute euch und besonders dir ganz viel Durchhaltevermögen und Geduld 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Oje, der arme Charly…das haben wir im letzten Jahr auch mitgemacht, allerdings wohl nicht ganz so schlimm. Wir haben jedenfalls keinen Tierarzt gebraucht, obwohl es am Anfang auch sehr heftig geblutet hat. Mija hat ihren Schuh zwei Wochen getragen, aber nur, damit es nicht wieder aufreißt und kein Dreck in die Wunde kommt.. Verheilt war die Wunde schon nach einer Woche… Sie ist trotz Schuh auch weiterhin herumgeflitzt, aber wie gesagt, war wohl nicht so schlimm wie bei Euch… Ich hoffe, Ihr übersteht das ganz schnell und Charly darf bald wieder rennen. Gute Besserung an Deinen Süßen!
    Liebe Grüße
    Hildegard und Mija

    Gefällt 1 Person

  3. Oh nein, da habe ich während des Lesens ordentlich mitgelitten…schrecklich was ihr beide da durchmachen musstet. Man fühlt sich so hilflos und ergriffen wenn ein Hund schreit und dann noch der Eigene. Ich fühl mit Euch und wünsche dolle gute Besserung!
    LG Danni

    Gefällt 1 Person

    • Wobei ich zugeben muss, dass Charlie deutlich härter im Nehmen ist als ich. 😉 Während meine Hände bei der Erstversorgung zitterten, lag er entspannt und hatte gute Laune. Und beim Tierarzt hat er sich auch schneller erholt als ich. Ich träume wahrscheinlich in Wochen noch von dem Tackern, Charlie hat nur Käsewürfel und Flausen im Kopf. 🙂
      Er ist halt doch mehr „Kerl“ als ich manchmal glaube.
      Danke für die Wünsche!

      Gefällt mir

  4. Oh armer armer Charlie!

    Gute Besserung dem tapferen Krieger. Falls du noch ein paar Denkspiele brauchst, ich hab von Rocky noch einen ganzen Schwung und könnte ein Care-Paket schicken. Die waren schon ein paar Mal auf Reisen, wenn ein Wildfang durch ne Verletzung gebremst war. 😉

    Ganz viele flauschige Grüße an den kleinen Mann.

    Sandra & Shiva

    Gefällt 1 Person

    • Vielen lieben Dank! Eine Freundin versorgt mich heute Abend noch mit weiteren Spielen, ich denke, dass reicht für die nächsten Tage aus. Ansonsten melde ich mich umgehend und nehme das Care-Paket mehr als gerne in Anspruch! Total lieb von Euch!
      Liebe Grüße
      Sandra mit Charlie und Lis

      Gefällt 1 Person

  5. Uah, voll die Splatterbilder! Die Tacker-Klammern sehen echt brutal aus!
    Solang er aber mit seiner Luxus-Satellitenschüssel und dem Verbund Unsinn anstellt, kann’s ihm ja gar nicht so schlecht gehen 😉
    Und den Schuh trägt er artig? Ich kenne nur diese Videos im Internet, wo man Hunden Schuhe anzieht und sie danach komisch laufen (gibt ja Hunde, die „berufsmäßig“ Schuhe tragen müssen, z.B. Sicherheits-/Polizeihunde).
    Dann gute Besserung 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. Oh der arme Charlie. Drei Wochen nicht rennen wird hart für ihn.
    Ich hoffe, Du kannst ihn gut anders auslasten. Und wenn Du Sandras Care-Wanderpaket benötigst, erwarte ich eine Fotostory, wie Charlie es auspackt.

    Es wundert mich nicht, dass er so schnell wieder fröhlich war. Bist Du mal geklammert worden? Das tut zwar saumäßig weh, aber ist ein unglaublich schneller Schmerz, der nicht nachhallt und daher auch ebenso schnell wieder vergessen ist. Also träume nicht davon, sondern wie er lieber von Leckereien.

    Die Flexileine würde ich übrigens behalten.Hier liegt auch eine rum, genau für solche Momente. 🙂 Richtig eingesetzt ist sie manchmal gar nicht so verkehrt.

    Alles gute für den Krieger, möge seine Schlachtwunde schnell verheilen und er die Narbe mit Stolz tragen.

    Herzliche Grüße
    Stephie

    Gefällt 1 Person

    • Ich bin bisher nur genäht worden. Mit lokaler Betäubung. Wahrscheinlich vermische ich meine Erinnerung mit der beobachteten Behandlung…
      Ich nehme an, die Narbe wird er im hohen Alter noch gegen mich einsetzen. Ich sehe es vor mir: Ich schimpfe und er hebt anklagend die Pfote und erinnert mich an dieses „schlimme Schicksal“. 😉
      Liebe Grüße an Dich und Dein Rudel
      Sandra mit Charlie und Lis

      Gefällt 2 Personen

  7. Ohje, gute Besserung an den lieben Charlie. Das ist ja eine fiese Verletzung gewesen. Toll, dass er so tapfer war und auch das ganze positiv abschließen konnte. Ich wünsche ihm eine flotte Genesung.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s