5-Minuten-Anfälle reloaded

Im Spätsommer berichtete ich bereits über Charlies 5-Minuten-Anfälle. Diese sind kein Einzelfall, sondern kommen je nach Stimmungslage beinahe täglich vor. Ich muss gestehen, dass ich die kleinen Ausraster total niedlich finde und sogar fördere. Ich merke genau, wie er tänzelt bevor es los geht und kann ihn dann entsprechend dazu verleiten, sich der ungezügelten Lebensfreude hinzugeben. Natürlich verhält er sich dabei teilweise rotzfrech Lis und mir gegenüber, aber ich kann sein Verhalten diesbezüglich nicht wirklich ernst nehmen und lache jedes Mal laut darüber. Er heitert mich damit unfassbar auf! Das bestätigt ihn und er hat noch mehr Freude… ein Teufelskreis! 

Am Wochenende habe ich endlich mal einen seiner 5-Minuten-Anfälle zumindest teilweise auf Video aufnehmen können. Wir waren im Wald unterwegs, die Runde war super und wir hatten alle Spaß. Charlie plantschte links des Weges in einem eiskalten Bach und als ich ihn rief und er zurück zu uns gerannt kam, war klar, dieser Rückruf kann in einem wundervollen Chaos enden! Das sieht man schon an der Art, wie er läuft. Da ich nur „Charlie“ gerufen hatte und nicht „Hier!“ musste ich nicht darauf bestehen, dass er zu mir kommt oder sich absetzt. Ich konnte den Dingen einfach ihren Lauf lassen.

Er rannte mit großen Sätzen und Sprüngen auf uns zu, umkreiste uns, entdeckte Lis und fing an, sie zu ärgern. Er hütet sie dann ein, geht in die Vorderkörpertiefstellung und bellt sie an. Lis reagiert normalerweise mit stoischer Ignoranz und bekommt nur schlechte Laune. Am Wochenende ging sie jedoch auf seine Avancen ein und machte das Spiel mit. Sie verjagte ihn mit gefletschten Zähnen, sprang ihm ein Mini-Stückchen hinterher und ging sogar in eine leichte Spielhaltung. Gefletschte Zähne und Spielhaltung sind bei Lis übrigens kein Widerspruch, sondern zeugen von ihrer Unsicherheit. Lis kannte keinerlei Spiel, als sie vor ewigen Zeiten bei mir einzog und ich musste es ihr nach und nach beibringen. Mit mir kann sie gut spielen, mit fremden Hunden überhaupt nicht. Und bei Charlie hat sie manchmal einen Anflug von Spielverhalten, muss aber gleichzeitig zeigen, dass sie dadurch keine Autorität verliert. Besonders auffällig ist das in Situationen, in denen sie Charlie begrüßt. War ich mit Charlie alleine unterwegs und wir kommen nach Hause, begrüßt sie uns schwanzwedelnd, läuft um ihn herum, sie beschnuppern sich gegenseitig und freuen sich offensichtlich. Charlie fordert sie dann zum Spiel auf, sie geht darauf ein. Und nach einem kurzen Moment fällt ihr auf, dass sie gerade überhaupt nicht mehr grimmig und distanziert ist. Und in dem Moment, in dem Charlie sich vor ihr auf den Boden wirft, kippt Lis Stimmung wieder um und sie stellt sich frech über ihn. Sie nutzt seinen Spieltrieb, um ihn zu dominieren. Charlie steckt das tapfer weg, er kennt es von ihr nicht anders und sieht ihr nach, dass sie noch nicht verstanden hat, dass beim Toben jeder mal der Schwächere ist. Vielleicht merkt er aber auch, dass sie einfach nicht anders kann.

Ich erinnere mich noch gut, wie entgeistert Lis mich angeschaut hat, als ich das erste Mal mit einem Spielzeug (es war ein Kauseil) vor ihrer Nase herum gewedelt habe. Oder wie komisch sie war, als ich sie beim Toben Monate später einmal leicht geschubst habe, damit es eine stärkere körperliche Komponente bekommt. Sie hielt sofort inne, schaute mich an und ihr Gesicht sagte „Was soll denn dass? Willst Du Ärger? Ich habe auf der Straße kämpfen gelernt!“. Heute darf ich sie beim Spiel schubsen und sie schubst zurück, wir rollen gemeinsam über den Boden und haben Spaß. Das hat allerdings mehr als 10 Jahre gedauert. Ich nehme an, so viel gemeinsame Zeit bleibt nicht für Charlie und Lis, als dass er in den Genuss kommt, auch mal mit ihr über den Boden zu rollen.

Charlie ist da ganz anders. Vielleicht, weil er jünger zu mir kam. Vielleicht, weil er nicht so lange auf der Straße gelebt hat und nicht aus einer Tötungsstation ist. Er ist verspielt, sobald er Vertrauen gefasst hat kennt er körperlich keine Hemmung. Springen, hüpfen, rangeln, schubsen, das volle Repertoire! Ich freue mich darüber sehr und fördere es, wo ich kann. Vielleicht etwas zu viel, weil er wirklich frech sein kann, aber da er auf Kommando (Sitz oder Platz) sofort wieder in einen ruhigen Modus fahren kann, lasse ich ihn gewähren. Es bereitet mir einfach wahnsinnige Freude!

Und nun das Video vom Wochenende, damit Ihr einen Eindruck bekommt, wie Charlie sich aufführt:

Heute Mittag war es übrigens schon wieder so weit, wir hatten eine tolle Runde in der Sonne und Charlie sprang wie ein Reh um uns herum. Ich habe es heute geschafft, 3 Aufnahmen im Sprung von ihm zu machen! Ich liebe es, wenn er auf mich zurast sobald ich seinen Namen rufe und vor lauter Freude, dass wir nun etwas toben werden, aufgeregt hüpft!

 

Advertisements

13 Gedanken zu “5-Minuten-Anfälle reloaded

  1. Hallo, mein chihuahua hat auch hin und wieder diese 5 Minuten Anfälle. Das ist total witzig ihr Schwanz, der normal in einem Bogen über den Rücken getragen wird, wird ganz gerade wie eine Route die leicht nach unten zeigt und das Ende klappt sie mich mal um. Irgendwie schwierig zu erklären. Wir nennen es den Rally-Modus. Wo die kleine noch an der flexileine war, rannte sie dann hundert mal um mich herum und hörte gar nicht mehr auf. Unglaublich !!! Ich glaube dazu mache ich auch mal ein Rally-video 😂 Dein Video ist übrigens toll geworden !!

    Gefällt 1 Person

  2. Charlie würde sich so gut mit Enki verstehen. Das Video hätte auch ihn im schwarzen Fellkostüm zeigen können. Manchmal rast er auch 10 Minuten mit absoluter Höchstgeschwindigkeit im Garten im Kreis. Einfach so, weil er es kann. War ja lange keine Selbstverständlichkeit für ihn. Und nein, ich werde das auch niemals unterbinden. Es lebe die Lebesfreude! 😀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s