Charlie konditioniert mich!

Bittere Erkenntnis: Charlie erzieht mich. Positive Bestärkung par excellence! Als wir heute Abend im Dunkeln unsere Runde drehten, wurde mir schlagartig bewusst, wie Charlie mein Verhalten belohnt oder, falls es ihm nicht gefällt, einfach nicht bestätigt. 

Rufe ich Charlie einfach nur, weil die Umgebung ruhig ist und ich mir sicher bin, dass er meine Schritte hören und mich somit zielsicher orten kann, kommt er zu mir gelaufen, geht neben mir und nichts weiter passiert. Ich belohne das meist stimmlich mit einem „Fein“ oder „Gut gemacht“ und wir gehen weiter.

Gehen wir allerdings am Bach entlang, der recht laut rauscht oder sind andere Geräusche in der Umgebung, die ihm eine Ortung erschweren, dann schnalze ich direkt nach dem Ruf so lange, bis er bei mir ist. Ich rufe, gehe schnalzend weiter und Charlie findet mich.
Und hier ist der Unterschied: Schnalze ich, kommt er regelrecht angeschossen, wedelt mit dem ganzen Körper, stupst mit der Nase meine Hand oder mein Bein an und freut sich total. Er blockiert mich dazu einen kurzen Augenblick und zwingt mich regelrecht, seine Freude und sein Anstupsen zur Kenntnis zu nehmen. Natürlich lasse ich mich von diesem Verhalten anstecken und freue mich dann auch. Er belohnt mich mit Freude und guter Laune sowie Körperkontakt!

Nachdem ich diesen Unterschied bemerkt habe, habe ich bei allen weiteren Rufen darauf geachtet, ob es einen Unterschied macht, ob ich schnalze oder nicht. Ich habe sogar das Rufen unterlassen und nur gepfiffen (jeweils mit und ohne Schnalzen), weil ich dachte, es könnte ein Unterschied in meiner Stimme sein. Das Ergebnis ist jedes Mal identisch: Schnalzen: Er stupst mich an und freut sich. Kein Schnalzen: Er kommt, aber ignoriert mich danach irgendwie, läuft also ohne weiteres Aufhebens neben mir.

Ich interpretiere das als „unerwünschtes Verhalten (-> kein Schnalzen) ausblenden und gewünschtes Verhalten (-> Schnalzen) bestärken“. Will er mir damit sagen, dass es grundsätzlich einfacher für ihn ist, mich zu orten, wenn ich immer schnalze? Ich bin mir zumindest sicher, dass seine Reaktion sehr aussagekräftig ist und werde in den kommenden Tagen weiter beobachten, wann er mich bestärkt oder ignoriert. Wahrscheinlich „manipuliert“ er mich in vielen anderen Dingen auch und ich merke es überhaupt nicht! Aber nun bin ich auf der Hut und werde berichten! 😉

img_8107

Advertisements

12 Gedanken zu “Charlie konditioniert mich!

  1. Hihi – das finde ich super. Moe macht das übrigens auch, allerdings weil er so verfressen ist. Mittlerweile bleibt er auf Spaziergängen immer mal wieder sehr weit zurück.

    Erst dachte ich noch, es liegt daran, weil es so gut an der Stelle duftet – wenn ich mich jedoch umdrehe, sehe ich immer, wie er mich abwartend anschaut. Rufe ich ihn dann, kommt er sofort angelaufen – klar, er bekommt dann seine Belohnung in Form von Naschi oder einem Rennspiel. Wenn ich ihn nicht rufe, bleibt er einfach stehen – bis ich zu weit weg bin. Dann kommt er auch angelaufen und stupst mich an – so von wegen: Ey, du hast da was vergessen!

    Ja, ich glaube auch, dass Moe mich konditioniert. Und meistens finde ich es auch in Ordnung so (was soll ich auch tun? :-D).

    Liebe Grüße
    Nicole

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s